Der Union Gewerbehof

Entstanden durch die Eigeninitiative arbeitsloser Menschen mit Unterstützung von Initiativen gegen Arbeitslosigkeit und zur lokalen Entwicklung, ist der Union GeWerbehof ein gutes Beispiel dafür, wie eine angemessene öffentliche Anschubfinanzierung die Selbsthilfe von Betroffenen stärken und eine nachhaltige Entwicklung hervorrufen kann.

Neben dieser sozialen Komponente, die bis heute eine wichtige Rolle spielt, ist der Union Gewerbehof auch ein Beispiel für die erfolgreiche Umnutzung alter Industriegebäude für die Zwecke moderner Kleinunternehmen. Dabei wurde und wird sehr viel wert darauf gelegt, das die Umnutzung umweltgerecht und unter Erhalt der Gebäudesubstanz erfolgt, obwohl das Kommen und Gehen neuer und wachsender Unternehmen einen ständigen Umbau zur Folge hat. Hier wurde Pionierarbeit geleistet und es ist Know-How entstanden, das mittlerweile auch an anderen Orten genutzt wird.

Heute beherbergt der UGW 90 Unternehmen, die soziale und erwerbswirtschaftliche Ziele verfolgen und für rund 200 Menschen Arbeit schaffen. Im engen Nebeneinander unterschiedlicher Menschen, Ziele und Unternehmensgegenstände ist ein soziales Gebilde entstanden, das fruchtbare Formen der Zusammenarbeit und gegenseitige Bereicherungen hervorgerufen hat:

Gemeinsam - Selbständig - Arbeiten

spacer